Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
25.03.2017 | Robert King - Kreispressesprecher
Wirtschaftspolitisches Fachgespräch des CDU-Kreisvorstands
Die Stimmung ist noch gut. Aber es reicht mit Belastungen und Vorschriften: Freiheit und Flexibilität sichern den notwendigen wirtschaftlichen Erfolg

Das jährliche wirtschaftspolitische Fachgespräch des CDU-Kreisvorstands fand dieses Mal genau da statt, wo es seinen guten und angemessenen Platz hat: in einem heimischen Unternehmen, das mit Kreativität und Innovation und zahlreichen Ideen mit dem Willen, sich im Wettbewerb zu behaupten, 200 Arbeitsplätze bietet und auch bei der Ausbildung der Lehrlinge Vorbildfunktion zeigt.

Schon die Präsentation von GUK Falzmaschinen in Wellendingen durch Geschäftsführer Friedrich Faulhaber, der das Unternehmen in der dritten Generation führt und mit den drei Geschäftsfeldern, einer hohen Fertigungstiefe und der Herstellung der so komplexen Fertigungsmaschinen, die je nach Kundenauftrag individuell gebaut werden, zeigte den CDU-Kreisvorstandsmitgliedern deutlich, welch hohe Leistungsfähigkeit sich hinter dem Markenzeichen GUK verbirgt. 

weiter

15.03.2017 | CDU Stadtverband Schramberg - Robert King
Damit die Talstadtumfahrung Realität wird: Jetzt müssen Pläne her!
Mitgliederoffene Vorstandssitzung der CDU Schramberg mit deutlichen Aussagen und klaren Forderungen

Wenn es eines Impulses bedurft hatte, dass Druck gemacht wird in Sachen Talstadtumfahrung, dann war die mitgliederoffene Vorstandssitzung der CDU Schramberg im Gasthaus „Hasen“ auf dem Sulgen der ganz und gar entscheidende Moment.

Kräftig war der Beifall für die beiden Abgeordneten Volker Kauder und Stefan Teufel, die es erreicht haben, dass das „Jahrhundertprojekt“ dieser Region wieder in den Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrsweges vorgerückt ist und dass die Finanzierung gesichert ist. So die Zusicherung von Alexander Dobrindt beim CDU-Neujahrsempfang vor wenigen Wochen und dem „auch bemerkenswerten Zusatz, dass es auf ein paar Millionen Euro mehr oder weniger nicht ankommt.“ So der Bundestagsabgeordnete Volker Kauder, dem der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Johannes Grimm bescheinigte, dass er Wort gehalten hat. „Wie immer, wenn er etwas verspricht.“

So weit so gut. Doch nun liegt der Ball in Stuttgart, beim grün geführten Verkehrsministerium. 
weiter

14.03.2017 | Kreis-Senioren-Union - Robert King
Senioren-Union im Gespräch mit dem Unionsfraktionschef
Volker Kauder in Wurmlingen: Wir werden die Wahl gewinnen

In der bis auf den letzten Platz gefüllten „Bierwelt“ der Hirsch-Brauerei Honer in Wurmlingen hielt der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder ein flammendes, mit viel Beifall aufgenommenes Plädoyer für eine unionsgeführte Bundesregierung  nach der Bundestagswahl im September.

Bei der Veranstaltung des Vorstandes der Senioren-Union Südbaden und der Kreisverbände Rottweil, Tuttlingen und Schwarzwald-Baar untermauerte und bekräftige der Christdemokrat diesen Anspruch und die damit verbundene Zuversicht mit den Worten: „Ich bin mir sicher, dass wir es schaffen werden.“ Nicht zuletzt auch, weil es notwendig ist, so konnten die Teilnehmer dieses morgendlichen Treffens nicht nur zwischen den Zeilen lesen: Auf der einen Seite die Gefahr von Rot-Rot-Grün mit einer rückwärtsgewandten Politik, die sich dadurch auszeichne, dass die SPD sich nun schon zum dritten Mal an der Agenda 2010 und damit an ihrer eigenen Politik abarbeite. Auf der  
weiter

Volker Kauder: Die oberste politische Tugend ist die Klugheit

Die CDU Südbaden geht selbstbewusst in die Bundestagswahl im September dieses Jahres: Bei der Bezirksvertreterversammlung in Löffingen skizzierten Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und Unionsfraktionsvorsitzender Volker Kauder in ihren Reden die Unterschiede zur politischen Konkurrenz: während die SPD sich zum dritten Mal an ihrer eigenen Vergangenheit abarbeite, ziele das Programm von CDU und CSU darauf hin, in der nächsten Legislaturperiode die großen Herausforderungen mutig und entschlossen anzugehen. Die Wirtschaft ertüchtigen, damit Arbeitsplätze erhalten und geschaffen werden, in der Außenpolitik mit Verlässlichkeit, Mut und Offenheit klug handeln. Ohne sich beirren zu lassen von all den Verwirrungen rings um in der Welt.

Mit klarer Linie. Damit liegt für die CDU Südbaden auf der Hand: In diesen unsicheren Zeiten sei Bundeskanzlerin Angela Merkel der Garant dafür, dass Deutschland auch in vier Jahren gut dastehe. 
weiter

20.02.2017 | CDU-Kreisverband Rottweil - Robert King
Neujahrsempfang der CDU im Kreis Rottweil
„Mobilität in der Region“ als Grundlage für Wohlstand und Zukunftssicherung / Festredner Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bekräftigt Zusagen

„Dieser Neujahrsempfang steht unter der Überschrift ‚Mobilität in der Region‘“, gab der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Stefan Teufel bei der Begrüßung der Gäste und hier vor allem des Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt in der Stadthalle in Rottweil als Devise aus.

Und genau so war es. Wobei die Mobilität, mit ganz besonderem Augenmerk auf die Talumfahrung Schramberg und die Gäubahn, nie und nimmer als Selbstzweck ihre Berechtigung und ihren Sinn haben: alle Redner,  Unionsfraktionschef Volker Kauder, Europaabgeordneter Dr. Andreas Schwab, Minister Alexander Dobrindt, Stefan Teufel und auch der Rottweiler Oberbürgermeister Ralf Broß implementierten die Notwendigkeit einer intakten Infrastruktur in das Gesellschaftsmodell, das als Grundlage dient für Wohlstand, Zukunftsgewinnung, Sicherheit und Zusammenhalt in einer Welt, in der fast nur noch Verunsicherung und Unübersichtlichkeit zu herrschen scheinen.

weiter

Im Hotel „Züfle“: Bei der Bundespolitik ging’s emotional richtig zur Sache

Spannend sind beide Bereiche: die Kommunalpolitik wie auch die „großen“ bundes- und europapolitischen Themen mit ihren Auswirkungen bis hinein in die Kommune.

Schwarz-weiß-denken, die einfachen Antworten gibt es jedoch selten bis nie. Auch dieses wurde mehr als deutlich beim zweiten politischen Stammtisch des CDU-Stadtverbandes Sulz, diesmal im Hotel „Züfle“ im Stadtteil Glatt.

Nach den einführenden Worten des Stadtverbandsvorsitzenden Tobias Bronner erläuterte CDU- Gemeinderatsfraktionsvorsitzender Robert Trautwein die Projekte, mit denen Glatt (der Stadtteil mit dem so ganz eigenen Profil) derzeit weiter vorangebracht werden soll.  So wie im Übrigen alle Stadtteile dran sind,  entsprechend den jeweils festgelegten Zielen ihr

Entwicklungspotenzial umzusetzen: stets im guten Einvernehmen miteinander und zusammen mit der Kernstadt, die von vornherein einen anderen Stellenwert hat.  
weiter

30.01.2017 | CDU-Stadtverband Sulz - Robert King
Volker Kauder fühlt sich in Sulz immer ….wohl
CDU-Winterwanderung: den Berg hoch hin zur wunderschönen Aussicht / Lokale Themen und vertiefte Einblicke in die Bundespolitik

„Ich fühle mich in Sulz immer sauwohl.“ Volker Kauder, Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, hat bei der traditionellen Winterwanderung des CDU-Stadtverbandes Sulz – diesmal bei herrlichem, sonnenbeschienen Wetter – einen ganzen Nachmittag lang bis in den Abend hinein, einmal mehr das Zusammensein mit guten Freunden genossen.

Er wie alle Teilnehmer erlebten „Gastfreundschaft pur“, erfuhren eine ganze Menge über den Stadtteil Bergfelden und die aktuellen Anforderungen und Herausforderungen – und last not least gab es beim Abschlussgespräch in der „Grünen Au“ bei Schlachtplatte politische Informationen und einen Gedankenaustausch auf höchstem Niveau. Auch wenn es wie selbstverständlich klingt: es ist nun mal nicht der Normalfall, dass ein Spitzenpolitiker ganz ungezwungen, ungeschminkt und in großer Offenheit über die Internas der Berliner und damit der europäischen und der Weltpolitik redet.

weiter

Lebhafter, intensiver Diskurs über die Herausforderungen für den ländlichen Raum

Zum neunten Mal wurde in der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Deißlingen-Lauffen im Hotel „Hirt“ Jochen Schwarz zum Vorsitzenden gewählt. Einstimmig, wie kaum anders zu erwarten.

So könnte man sagen: alles wie gehabt. Und könnte zur Tagesordnung übergehen. Ganz falsch: was sich in der dreieinhalbstündigen Veranstaltung ereignete, war weit mehr als das Abspulen der üblichen Regularien. Nach dem Motto: und nun weiter wie bisher.

Nicht nur weil Jochen Schwarz als Staatsbürger, Politikwissenschaftler und –engagierter sowie als ein leidenschaftlicher Demokrat besonders feinfühlig ist für gesellschaftliche Entwicklungen, wurden die 3 ½ Stunden zu einem besonderen Abend des Nachdenkens und der Diskussion um den Rechtsstaat und den Zukunft des Landes.

Dies begann bereits mit den Regularien: in seinem Rechenschaftsbericht zog der seit kurzem 50-Jährige eine scheinbar ernüchternde Bilanz seiner bisherigen Amtszeit – von dem Jahr 2001 bis heute – in dem er die damaligen Möglichkeiten seines Ortsverbandes mit denen von heute verglich: „Vieles ist nicht mehr möglich. Was wir machen, sind überwiegend Routinetermine.“ So die Sommertour des Bundestagsabgeordneten Volker Kauder, Veranstaltungen mit dem Landtagsabgeordneten Stefan Teufel, auch die Teilnahme am Ferienprogramm für Kinder.  
weiter

Kreisvorstandssitzung der CDU
Eine Liebesheirat war die Koalition der CDU mit den Grünen im Land noch nie – und wird es auch nicht mehr werden: „Wir sind auf Grund des Wahlergebnisses von der Landtagswahl einen Arbeitsauftrag auf Zeit eingegangen“, sagte der Landtagsabgeordnete Stefan Teufel in der ersten Sitzung des CDU-Kreisvorstandes im neuen Jahr im Gasthaus „Kreuz“ in Schramberg-Oberreute. Diesen Auftrag jedoch will die CDU mit großem Einsatz erfüllen und so viel wie möglich von der Politik durchsetzen, die die Partei den Menschen versprochen hat. „Trotz aller grundsätzlichen Unterschiede, die die Haushaltsberatungen in diesen Wochen nicht eben leicht gemacht haben, ist es uns gelungen, in Kernbereichen  bei manchen Themen durchzusetzen und Vereinbarungen zu treffen, die die Menschen auch von uns erwarten. So nannte er die angesichts der terroristischen Bedrohungslage notwendigen Verbesserungen bei der inneren Sicherheit mit der zusätzlichen Neueinstellung von jährlich 330 Polizeidienststellen, Maßnahmen wie Fußfesseln, Residenzpflicht sowie der Einführung von body cams. Angesichts der derzeit noch laufenden Evaluierung der Polizeireform stieß Stefan Teufel mit seinem Ansinnen, ganz unabhängig von der Diskussion um Zuschnitt und Struktur der Polizeireviere das Augenmerk auf die Personalstärke zu lenken, auf Zustimmung. Die Sicherheit – ein wichtiges Anliegen in so unsicheren Zeiten. Dies die Devise. „Dabei aber nicht zu viel Unruhe in einen Bereich zu bringen, bei dem nicht wieder alles durcheinander gewirbelt werden darf.“ 
weiter

Hochkarätige Festredner würdigen Leben, Werk und Vermächtnis eines „großen Politikers und außergewöhnlichen Menschen“

In einer bewegenden Feierstunde im Festsaal des Vinzenz von Paul Hospitals in Rottweil ehrten hochkarätige Politiker und Weggefährten das Lebenswerk und die herausragende Persönlichkeit von Prof. Dr. Bruno Heck.

Mit den Worten „Ich verneige mich an diesem Tag vor Bruno Heck“, schloss der ehemalige Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und Thüringen, Bernhard Vogel seine Rede und sagte dies stellvertretend für alle Anwesenden. In großer Anerkennung für das jahrzehntelange Wirken des genau vor hundert Jahren, am 20. Januar 1917 in Aalen geborenen Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Rottweil-Tuttlingen (1957 bis 1976), Bundesfamilienministers (1962 bis 1968), CDU-Bundesgeschäftsführers und –Generalsekretärs (1967 bis 1971) und Gründer und langjährigen Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung (1968 bis 1989).

weiter

Impressionen
Termine