Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
13.09.2017 | CDU Kreisverband Rottweil
CDU-Kreisvorsitzender Stefan Teufel MdL:
Zum Tode von Heiner Geißler

Der CDU Kreisverband Rottweil trauert um Heiner Geißler. Der frühere Bundesminister und CDU-Generalsekretär war über viele Jahre eine herausragende Persönlichkeit im politischen Geschehen der Bundesrepublik. Er hat das politische Denken und die Programmatik der CDU bis heute entscheidend geprägt und übernahm in wesentlichen gesellschaftspolitischen Debatten eine intellektuelle Führungsrolle. Heiner Geißler hatte maßgeblich Anteil an der Modernisierung der CDU in den 1970er Jahren. Sein Verständnis der CDU als große Volkspartei der Mitte bestimmt die Identität der Partei bis heute.

Heiner Geißler war ein brillanter Debattenredner und ein leidenschaftlicher Parlamentarier. Wie nur wenige verkörperte er in seinem langen politischen und publizistischen Wirken die Werte einer offenen, demokratischen Streitkultur. Als Schlichter im Konflikt um das Projekt Stuttgart 21 hat er mit der ihm eigenen Autorität und Glaubwürdigkeit zur nachhaltigen Befriedung der politischen Kontroverse beigetragen.

Heiner Geißler hat enge politische Verbindungen nach Baden-Württemberg: Seine ersten politischen Schritte unternahm er als Gründer der Jungen Union Rottweil zusammen mit dem Ehrenvorsitzenden Franz Sauter und dem ehemaligen Ministerpräsidenten Erwin Teufel. Das politische Handwerk lernte er als Landesvorsitzender der Jungen Union Baden-Württemberg. Sein erstes Parlamentsmandat errang er im Wahlkreis Reutlingen.

„Der CDU Kreisverband Rottweil verneigt sich vor dem Lebenswerk des großen Demokraten Heiner Geißler“, so der CDU Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Stefan Teufel.