Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
09.02.2018 | CDU-Mittelstandsvereinigung
Klaus-Dieter Thiel: „Ohne den Mittelstand wäre es in der Finanzkrise zum großen Crash gekommen“
Mitgliederversammlung der CDU-Mittelstandsvereinigung wählt und diskutiert

Die „schweigende Mitte der Gesellschaft“ will sich kraftvoll und noch  deutlicher als bisher zu Wort melden. Klaus-Dieter Thiel, seit 26 Jahren Kreisvorsitzender der Mittelstandsvereinigung der CDU im Kreis Rottweil, mahnte bei der Mitgliederversammlung seines Verbandes in der „Krone“ in Epfendorf an, dass die Belange derer, die ihre Arbeit tun und die in ganz großen Teilen für den Wohlstand in diesem Land verantwortlich sind, nicht vergessen werden. Dabei hat sich die Mittelstandsvereinigung mit etlichen, teilweise sehr gut besuchten und viel beachteten Veranstaltungen in den vergangenen Jahren  bemerkbar gemacht, die Klaus-Dieter Thiel in seinem Rechenschaftsbericht  in Erinnerung brachte. Nicht verwunderlich war es dann auch, dass er erneut einstimmig in seinem Amt als Kreisvorsitzender bestätigt wurde. Bedacht mit viel Beifall und Zustimmung von Seiten der anwesenden Mitglieder. So wie er seinen bisherigen Stellvertreter Hans Beilharz, der nicht mehr für dieses Amt kandidierte, und den seit vielen Jahren amtierenden und wieder gewählten Schatzmeister Edwin von Podewils, für das so vertrauensvolle Miteinander in all den Jahren herzlich dankte.

„Ich freue mich darüber, dass wir mit einem Vorstand in das neue Geschäftsjahr gehen werden, das von Kontinuität und von Erneuerung geprägt ist“,  sagte Klaus-Dieter Thiel. „Nicht ohne Stolz können wir darauf hinweisen, dass wir als Mittelstandsvereinigung, als Teil der CDU, über unsere Abgeordneten Stefan Teufel, Volker Kauder und Andreas Schwab den direkten Draht  in die Landes- und Bundespolitik und nach Europa haben. Dadurch haben wir Einfluss und können die Belange des Mittelstandes so weitergeben, wie dies anderen Parteien und Gruppierungen nicht möglich ist.“

 

Mit konkreter inhaltlicher Positionierung –  keine neue Schulden, die Gleichwertigkeit von beruflicher Bildung und Studium, der Unterstützung junger Familien aus der Mittelschicht zur Bildung von Wohneigentum gegenüber einer Vorrangstellung der so genannten Bedürftigen bzw. sozial Benachteiligten – und einem „gut aufgestellten Vorstandsteam“  (so der Vorsitzende) will die Mittelstandsvereinigung die Herausforderungen der neuen Amtsperiode angehen.

Neuer Vorstand:

Vorsitzender: Klaus-Dieter Thiel

Stellvertreter:  Peter Haug

Schatzmeister: Edwin von Podewils

Schriftführerin und Pressereferentin: Hannelore Thiel

Beisitzer: Hans Beilharz, Karl Hezinger, Helmut Plocher, Dieter Suchy, Arnold Thoms, Jürgen Wiedemann, Lothar Mei, Annerose Stemke, Clemens Maurer, Fritz Hugger, Steffen Thiel

Besonders erfreulich zeigte sich Klaus-Dieter Thiel darüber, dass aus der Mitte der Versammlung sich manch ein Mitglied bereit erklärte, mitzuwirken als Vorstandsmitglied bei den Aufgaben, “die vor uns stehen und bei denen wir unsere Stimme erheben wollen. Im Interesse derer, die viel zu oft viel zu leise und zu zurückhaltend sind.“

Ein sehr bewegender Moment war die Ehrung, die dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten Franz Sauter an diesem ganz besonderen Abend zuteil geworden ist: Klaus-Dieter Thiel ehrte mit ihm das  mit seinen 89 Jahren älteste Mitglied der Mittelstandsvereinigung mit einem Buch über den Rottweiler Turm, das in limitierter Auflage erschienen ist: genau so habe er in vielen Jahren herausragend gewirkt und stehe für eine solide und verantwortungsbewusste Politik. So das Lob von Klaus-Dieter Thiel für den CDU-Ehrenvorsitzenden.

Stellvertretend für den Kreisvorsitzenden der CDU, Stefan Teufel, hatte Lothar Reinhardt die Entlastung des seitherigen Vorstandes vorgenommen und in seinem Beitrag die Arbeit der Mittelstandsvereinigung gewürdigt und mit einem Blick auf die aktuelle Politik den „so großen Stellenwert des Mittelstandes in unserer Gesellschaft“ hervorgehoben.

Viel Einigkeit und viel „Mut zu kämpfen für unsere Interessen“ kennzeichnet diese gut besuchte Mitgliederversammlung in der „Krone“ in Epfendorf, die mit diesem so besonderen, so urigen  „Wohlfühlflair“ genau die Atmosphäre verbreitete, die zu dem gesamten Abend passte. Und so fügte sich das gemeinsame Vespern mit Hausmacher Wurst und Speck nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung exakt zu der (Aufbruch-)Stimmung, die von Beginn an geherrscht hatte. Der Aussage von Klaus-Dieter Thiel, der nicht nur durch seine Fahrradtouren quer durch Europa mit seiner Zähigkeit und Ausdauerfähigkeit ausgezeichnet hat, „wir sind eine tolle Truppe“, war dann auch nichts mehr hinzuzufügen.  

Denn wer zu Beginn seines Berichtes sagen konnte, dass es in  der Finanzkrise „ohne den gesunden und soliden Mittelstand, den wir im Land haben, zum großen Crash gekommen wäre“ (Klaus-Dieter Thiel), der kann durchaus mit erhobenem Haupt  in die Zukunft gehen.