Neuigkeiten

29.12.2018, 14:24 Uhr | Junge Union Kreisverband Rottweil - Text: R. King
Junge Union wandert, kegelt und stellt die Weichen für das neue Jahr
Jahresabschlusswanderung in Rottweil / „Sind bereit Verantwortung zu übernehmen“

Es ist gute Tradition, dass sich die Junge Union (JU) im Kreis Rottweil „zwischen den Jahren“ auf den Weg macht und bei ihrer Jahresabschlusswanderung eine Bilanz des zu Ende gehenden Jahres zieht. Dieses Mal zeichnete der Stadtverband Rottweil für die Durchführung verantwortlich: Und so wanderte die JU-Mitglieder und –Freunde unter Leitung der Stadtverbandsvorsitzenden Carmen Jäger erst einmal durch die Stadt und freuten sich über den – auch schon traditionellen – Glühwein- und Punschstand (mit und ohne Alkohol) in der Nähe des Bahnhofs. Sehr willkommen und wohltuend bei der doch recht ordentlichen Kälte! Beim anschließenden Kegeln im ESV-Sportheim kamen die Gemüter dann gleich wieder auf Temperatur, denn der sportliche Wettkampf forderte alle Kräfte und machte zudem riesen Spaß.

Dass die Junge Union ihr seit vielen Jahren bestehendes Konzept „politcs and party“ bei ein und derselben Veranstaltung pflegen kann, zeigte Aussprache und Diskussion über die politische Arbeit des CDU-Nachwuchses. Die Bilanz des „sehr durchwachsenen Jahres 2018 mit einer deutlichen Aufbruchsstimmung in den vergangenen Wochen“ war schnell abgehakt. Der Blick ging nach vorne in das „wichtige Wahljahr 2019“. So stehen einmal personelle Wechsel bei der Jungen Union an wie die JU bei den anstehenden Kommunalwahlen „Flagge zeigen“ will. Kreisvorsitzender Marcel Griesser: „Wir als Vertreter der jungen Generation wollen Verantwortung übernehmen und kämpfen darum, dass wir ab Mai in den Gemeinden und im Kreis  stärker repräsentiert sind als dies bisher der Fall ist.“

Genauso ist es der Jungen Union wichtig, dass bei den Wahlen  zum Europäischen Parlament die „Extremen von rechts und links“ keine Chance haben. Vielmehr, so Marcel Griesser, „kämpfen wir mit  Andreas Schwab für das Friedensprojekt Europa, weil wir wollen, dass in diesen unsicheren Zeiten Europa als Stabilitätsanker handlungsfähig bleibt und gestärkt wird.“

Mit dem Dank an Carmen Jäger für die Vorbereitung und Durchführung der Jahresabschlusswanderung machten sich die JU-ler wieder auf den Weg zurück zum Ausgangspunkt: verbunden mit besten Wünschen und „mit  Schwung und  Elan ins Neue Jahr“ (Marcel Griesser).

-----------------

Info: Der gebürtige Rottweiler Dr. Andreas  Schwab gehört dem Europäischen Parlament seit dem Jahr 2004 an. Der 45-Jährige bewirbt sich erneut um das Mandat und kandidiert auf Platz drei der Landesliste der CDU Baden-Württemberg als Spitzenkandidat für Südbaden. Andreas Schwab war JU-Kreisvorsitzender in Rottweil von 1992 bis 1994.

Nächste Termine

Weitere Termine