Neuigkeiten

15.05.2019, 12:27 Uhr | Kreis-Senioren-Union - Rudi Glowka
Wertschätzung für die CDU Senioren beim 4o.jährigem Jubiläum der CDU Senioren Union Baden Württ in Freiburg am 14.5.2019
Mit über 200 CDU Senioren ,darunter eine stattliche Anzahl aus Rottweil, begann der Festakt
Mit über 200 CDU Senioren, darunter eine stattliche Anzahl aus Rottweil, begann der Festakt zum 40jährigem Gründungstag im sehr gut besuchten Freiburger Münster mit einem feierlichem Ökumenischen Gottesdienst mit dem jüngsten Weihbischof Dr. Christian Würtz und Dekan Markus Engelhard vom Ev. Dekanat Freiburg .letzterer beeindruckte mit einer  sehr guten theologische Predigt  mit vielen Komplimenten an die Senioren die sich klar deutlich  und ohne Wenn und Aber das C bewahrt haben .Sie sind viel mehr als das Ornament der CDU und frönen nicht dem Jugendlichkeitskult sondern bleiben besonnen dem Friedensprojet treu .Sichtlich beeindruckt bezogen sich im Festsaal des Stadthotels Freiburg alle Redner auf die gehaltvoll, besonnenen Worte des Predigers. .Die Rottweiler Senioren  nahmen erfreut zur Kenntnis, dass Sie im geschichtlichen Abrissen vom Manuel Hagel dem Generalsekretär der CDU

Bad Württ, und des Landesvorsitzenden Rainer Wieland sich wiederfanden und staunten nicht schlecht als das Rottweiler Wahlmotto  „Zukunft braucht Erfahrung“ von der Bad. Württ Senioren Union übernommen wurde der auch der Leitspruch Vision und Tradition sehr gefiel. Dies nahm auch  der Bezirksvorsitzende der Union und MdEP Andreas Schwab erfreut zur Kenntnis  und plauderte nach dem Lied der Deutschen  auch mit seinen Rottweilern die sich klar, mit allen, zur nationalen deutschen Hymne bekannten,  stehend sangen und kopfschüttelnd zur Kenntnis nahmen, dass ein linker Ministerpräsident scheinbar falsche Vorstellungen von Einigkeit und Recht und Freiheit hat .Auch der verstorbene Heiner Geissler kam  zur Wort durch die Zitate“Die CDU sei die große Friedensbewegung seit der Gründung und nur eine Partei mit Werten und Grundsätzen sei wertvoll Dies so der Rottweiler Vorsitzende Karl Heinz Glowalla und die mitgereisten Teilnehmer aus Rottweil  müsse bei den Europawahlen durch beharrliches  Bohren dicker Bretter immer deutlich gemacht werden damit der Traum von Morgen unddie  Hoffnung vieler  für Deutschland und für Rottweil weiterbestehen bleibt. rgl