Neuigkeiten

20.10.2020, 12:17 Uhr | Pressereferent der Senioren-Union: Rudi Glowka
Kreis-Senioren-Union planen digitale Veranstaltungen
Sitzungen leiden unter der Corona-Krise
Nach einem Rundferngespräch mit  Vorstandsmitgliedern stellen die CDU Senioren Rottweil fest, dass angesichts der steigenden Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus intensiv vor den Gefahren für die Älteren gewarnt werden muss .Uns, so die Vorsitzenden Karl Heinz Glowalla und Hugo Bronner beunruhigen die steigenden Fallzahlen bei jungen Menschen. Sie haben auch Kontakt zu Älteren, die dann ggf. im Krankenhaus behandelt werden müssen. Wir stimmen diesbezüglich mit dem RKI überein.
Um bei einem weiteren Ansteigen der Fallzahlen erneute Einschränkungen in unseren Alten und Pflegeheimen zu verhindern fordern die Rottweiler CDU Senioren in Zugangsbereichen wenigstens  Antigen-Schnelltests zu ermöglichen so der Vorsitzenden Karl Heinz Glowalla. Wir, so die CDU Senioren, halten es für nicht zumutbar, wenn beim Hochschnellen der Infektionen erneut die Türen der Seniorenheime für Besucher wieder verschlossen bleiben. Wir erwarten, dass unsere älteren Mitbürger ihre Angehörigen  weiter sehen und treffen können. Diesbezüglich werden über alle aktuellen Entwicklungen unsere Mitglieder  umgehend unterrichtet, so Karl Hein Glowalla.